Sous Vide Königsberger Klopse/ Klöße aus gemischtem Hackfleisch

Den Klassiker unter den Hackfleischgerichten gab es bei uns sonst immer in einer fetten Mehlsoße. Das schmeckte uns auch gut, aber mich nervte das Zubereiten der Mehlschwitze schon ganz gewaltig. Und wenn man zu viel Mehl in die Butter gekippt hat, war der Geschmack manchmal nicht so wie gewünscht.

Jetzt habe ich nach den guten Erfahrungen bei den Bhttps://sousvidefan.com/bulette-frikadelle-hackbaellchen-kottbullar-sous-vide/uletten etwas experimentiert und Königsberger Klopse Sous Vide gegart.

Die Klopse werden richtig toll fluffig. Uns schmeckt es so sogar noch viel besser und die Soße ist viel feiner als die klassische.

 

  • 400 Gr. gemischtes Hackfleisch
  • 1 Ei
  • 2-3 El Paniermehl
  • 1 Zwiebel ca. 80 Gr.
  • 1 -2 Knoblauchzehe, je nach Geschmack
  • 400 ml Gemüse oder Geflügelbrühe oder Kalbsfond
  • 100 ml Sahne
  • 2 El Kapern mit etwas Kapernflüssigkeit

Sous Vide KönigsBERGER Klopse 60 °C/30Minuten

  • Das Wasserbad auf 60 °C erhitzen
  • Die Zwiebeln und den Knoblauch fein würfeln und mit etwas Öl in einer Pfanne für 3-5 Minuten bei mittlerer Hitze weich dünsten. Sie sollten nicht braun anrösten.
  • Das Hack mit Ei, Senf, Semmelbröseln, Zwiebeln und Knoblauch mischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Die Masse zu 12 bis 15 kleinen Kugeln formen, sodass Sie bequem auf einen Löffel passen.
  • Sahne, Gemüsebrühe und Kapern inklusive etwas Kapernflüssigkeit in den Beutel geben.
  • Hackbällchen vorsichtig in den Beutel geben.
  • Für 30 Minuten garen. Danach nochmal ganz kurz im Topf erhitzen, damit die Esstemperatur etwas höher ist.
  • Wer möchte dickt die Soße nach dem Garen in einem Topf noch etwas an, z.B. mit Johannisbrotkernmehl.

Fazit:

Die Vorbereitungen sind identisch mit der klassischen Zubereitung, aber danach wird’s wirklich viel bequemer. Kein Abschöpfen der Garflüssigkeit, kein Warmhalten des Hacks, kein Anbrennen der Mehlschwitze, kein ständiges Verrühren des Garwassers und so weiter.

Das Beste ist allerdings der Geschmack und die schöne Fluffigkeit der Hackbällchen. Ein wunderbares Gefühl im Mund.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.